ASTON MARTIN DB7  Occasion oder Neuwagen kaufen

 - 12 Autos in der Schweiz
Neue Inserate per E-Mail Sortieren nach

Ausgewählte Fahrzeuge vergleichen VERGLEICHEN

Neue Inserate per E-Mail

Der typische Sportwagen: Der Aston Martin DB7

Mit dem Fahrzeugmodell des Aston Martin DB7 brachte der britische Autokonzern erstmalig im Jahr 1994 nach gut zwanzig Jahren einen Sportwagen auf den Markt, welcher seinen Antrieb nicht von einem V8 Motor hatte. Denn der Aston Martin DB7 ist mit einem 3.2 Liter Sechs-Zylinder-Motor ausgestattet.

Eine weitere Besonderheit dieser Baureihe ist die Typbezeichnung. Denn DB (die Initialen von David Browns einem früheren Eigners der Automarke) wurde sozusagen wieder aufgelebt. In den 40er Jahren bis in die 70er Jahre hinein war die Typbezeichnung DB bekannt für luxuriöse Wagen der Nachkriegszeit. Mit dem Wiederkehren des Modells Aston Martin DB7 wurde demnach eine Tradition erhalten. Für Liebhaber der durchaus bekannten Sportwagen des Briten eine erfreuliche Nachricht.

Der Aston Martin DB7: Coupé und Cabrio Varianten für den Automarkt

Keine Frage, die Wiederkehr des einst luxuriösen und beliebten Sportwagens kommt nicht einfach nur so. Denn der Sportwagen-Konzern Aston Martin befand sich seinerzeit in einer Finanzkrise. Mit dem Aufleben der DB Reihe im Jahr 1994 wolle der Brite nur das Überleben sichern. Und: er hat es geschafft! Mit dem Fahrzeugmodell des Aston Martin DB7 konnte der Autokonzern also nicht nur sich selbst retten, sondern er schaffte gleichzeitig die Wiederkehr in die kleinere Motorenklasse V6. Denn hier waren die Briten zuletzt in den 70er Jahren mit dem Modell des Aston Martin DB6 vertreten.

Die Einstiegsmodelle des Aston Martin DB7 waren bis in das Jahr 1999 der schicke Coupés und ein sportliches Cabrio. Damit konnten die unterschiedlichen Wünsche und Bedürfnisse der Kunden gut abgedeckt werden. Das Design der Fahrzeugmodelle erinnerte weniger an die „Oldtimer“ der Vorgängermodelle. Aber Aston Martin weiss genau, worauf es ankommt: Moderne, Eleganz und das gewisse Etwas. Dafür ist der Automobil Hersteller bekannt. Das zeitlose aber einfach luxuriöse Erscheinungsbild der Fahrzeuge. Es ist mit dem Aston Martin DB7 definitiv geblieben. Zur Freude aller!

Leistungsstarker Sportwagen: Der Aston Martin DB7

Die technischen Elemente hat der Aston Martin DB7 von seinem früheren Konkurrenten Jaguar. Denn im Zeitraum von 1994 bis 2007 bildeten die Konzerne Jaguar, Aston Martin und Land Rover eine Premier Automotive Group im Hause des Fords Konzern. Ein Vorteil für alle Hersteller: technische Komponenten der einzelnen Modelle konnten getauscht werden und dadurch die Leistung enorm in die Höhe gebracht werden. Und das wiederum wirkt sich zumindest für die Autokonzerne positiv auf die Preisgestaltung aus. Aber Aston Martin ist nun einmal schon immer eine ganz besondere Edelmarke gewesen.

Während zur Markteinführung im Jahr 1994 die Fahrzeuge mit netten V6 Motoren ausgestattet waren, die stolze 340 PS (250 kW) lieferten, erhielt die im Jahr 1999 erschienene zweite Generation des Fahrzeugmodells Aston Martin DB7 nun hochwertige V12 Motoren mit rasanten 436 PS (313 kW). Mega Leistung und Power, eben genau so wie man es sich bei einem echten Sportwagen aus dem Hause Aston Martin wünscht. Fahrvergnügen ist damit garantiert!

In seiner Produktionszeit wurden insgesamt ca. 7'000 Fahrzeuge des Aston Martin DB7 hergestellt. Sicherlich hört sich das im ersten Moment nicht viel an. Aber es darf nicht vergessen werden, dass es sich um eine Manufaktur Betrieb handelt. Darum auch Kompliment. Nicht umsonst hat es das Modell bis an die Spitze der Verkaufsstatistik des Autokonzerns geschafft.