DELAGE Grand Sport

Kestenholz Home of Classic, Pratteln SCHWEIZ

CHF 80'000
CHF 80'000
Inserat-Nr : 188795
Drucken
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung
  • DELAGE Grand Sport, Benzin, Oldtimer, Handschaltung

01.1922

Handschaltung

1 km

Benzin

Hinterradantrieb

grün

60 PS

1

  • Aufbau
  • Cabriolet
  • Fahrzeugart
  • Oldtimer
  • Innenfarbe
  • schwarz
  • Sitze
  • 2
  • Leergewicht
  • 1'200 Kg
  • Hubraum
  • 2'100 ccm
  • Zylinder
  • 4
  • Preis
  • CHF 80'000.-

BEMERKUNGEN


Das französische Unternehmen Automobiles Delage war ein Hersteller von exklusiven sportlichen Automobilen. Louis Delâge gründete das Unternehmen in Levallois-Perret bei Paris im Januar 1905 zusammen mit Augustin Legros, der zuvor bei Peugeot tätig war. Zunächst beschäftigte sich Delage mit dem Karosseriebau auf der Grundlage von zugekauften Motoren und Fahrgestellen, wobei De Dion-Bouton der wichtigste Lieferant war. Ab 1908 wurden auch eigene Motoren hergestellt. Die Fahrzeuge erzielten erste Erfolge im Motorsport und bauten damit ein anspruchsvolles Markenimage auf. 1912 zog die Firma in größere Räumlichkeiten nach Courbevoie. 1911 gewann Delage mit einem Dreiliter, der mit einem Fünfganggetriebe ausgerüstet war, den Coupe de l'Auto. Es folgten Siege unter anderem 1914 beim Indianapolis-500-Rennen durch René Thomas. Während des Ersten Weltkriegs wurde die Produktion auf militärische Produkte umgestellt. Ab 1918 stellte Delage wieder exklusive Fahrzeuge für wohlhabende Privatpersonen her. Das Unternehmen entwickelte ein eigenständiges Design, das in den Goldenen 20ern den Zeitgeschmack der betuchten Kundschaft traf. 1924 stellte René Thomas auf einem Delage La Torpille mit einer Geschwindigkeit von über 230 km/h einen Geschwindigkeits-weltrekord auf. Delage-Rennwagen erzielten zahlreiche Erfolge in mehreren europäischen Grand-Prix-Rennen. Auch in den 1930er-Jahren waren die Autos weiterhin exklusiv; viele Fahrzeuge hatten individuelle Karosserien, die häufig bei Chapron, De Villars und Letourneur et Marchand hergestellt wurden; Brandone in Cannes produzierte wiederholt Nachbauten dieser Entwürfe für die örtliche Kundschaft. Doch die Folgen der Weltwirtschaftskrise trafen Delage hart. 1935 musste schließlich die freiwillige Liquidation angemeldet werden. Der Markenname ging an den Automobilhersteller Delahaye, der noch bis 1953 Fahrzeuge unter der Marke Delage herstellte. Es wird geschätzt, dass von 1905 bis 1935 rund 35.000 Delage-Fahrzeuge gebaut wurden. (Quelle Wikipedia) Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen seltenen "Scheunenfund", der nicht total restauriert wurde. Chassis, Vorder- und Hinterachse, Motor und Getriebe sind sehr zurückhaltend restauriert. Die Carrosserie trägt zum grössten Teil die Originalfarbe. Schäden wurden von Hand ausgebessert. Das Verdeck, die Sitze und die Kofferraumabdeckung ist neu angefertigt. Das Fahrzeug hat original französische Fahrzeugpapiere und wird ab MFK geliefert.

Mehr Anzeigen

Hinweis: Die effektive Ausstattung kann von der inserierten Ausstattung abweichen.

Dieses Inserat 188795 wurde am 04.10.2019 aufgegeben oder aktualisiert und wurde 741 mal besucht.

Für die Richtigkeit der über die autolina.ch verbreiteten Informationen wird keine Gewähr geleistet.

Inserate-Check: Melden Sie uns irreführende oder unseriöse Inserate mit diesem Formular