FIAT PUNTO Occasion - Gebrauchtwagen kaufen

- 142 Autos für Sie im Angebot
Suche anpassen
Suche anpassen

Ausgewählte Fahrzeuge vergleichen VERGLEICHEN

Der treue Freund: Der Fiat Punto

Im Jahr 1993 brachte der italienische Automobil Hersteller Fiat das Fahrzeugmodell des Fiat Punto auf den Markt. Als praktischer und schicker Kleinwagen hat sich das Fahrzeug in all den Jahren zu einem beliebten Auto und wahrhaft „treuen Freund“ entwickelt. Mit seiner kompakten Grösse ist der Fiat Punto ein idealer Stadtwagen, der in fast jede Parklücke passt. Aber auch die Fahrt auf freier Bahn bringt deutlich Freude für Fahrer und Beifahrer.

Der Fiat Punto von damals bis heute

Zu seiner Markteinführung im Jahr 1993 gab es den Fiat Punto als dreitüriges oder wahlweise fünftüriges Steilheck. Er galt als der Nachfolger des Modells Fiat UNO und gehört der praktischen und kompakten Kleinwagen Klasse an. Bereits 1994 erschien ein Cabriolet Modell des Fiat Punto, was den beliebten Kleinwagen noch einmal mehr zum Verkaufsschlager werden liess: „Auto des Jahres 1995“ und in Europa mitunter das am meisten verkaufte Auto. Seit dem Jahr 2005 befindet sich der Fiat Punto in seiner dritten Generation.

Die damalige Motorisierung der ersten Fiat Punto Generation verfügte bereits über eine gute und leistungsstarke Auswahl für einen so smarten Wagen der kleinen Kategorie. Damit ist Fahrspass garantiert. Ein weiterer Grund für die Beliebtheit des fiat Punto sind sicherlich die unterschiedlichen Ausstattungsvarianten, die in all seiner Entwicklungszeit auf dem Markt erschienen sind.

Im Jahr 1997 erfolgte das erste Facelift des Fiat Punto, welches vor allem in Inneren des Fahrzeugs zu erkennen war. Neue Farben und andere Materialien. Aber auch die Motoren wurden weiterentwickelt, so dass nun ein 1.2 Liter Vierventil-Motor mit 86 PS zur Auswahl stand. Ende 1999 stelle der Autokonzern Fiat die Produktion der Schrägheck Limousine ein, im Jahr 2000 galt dies auch für das Cabriolet des Fiat Punto. Wobei allerdings 1999 die zweite Generation des Fahrzeugs vorgestellt wurde. Im Gegensatz zur ersten Generation gab es den neuen Fiat Punto ausschliesslich als Drei- oder Fünftürer. Verschiedene Benziner und Dieselmotoren für die unterschiedlichsten Kundenwünsche stehen bei der zweiten Generation des Fiat Punto zur Auswahl.

Neben weiteren Facelifts veränderten die Macher unter anderem die Frontpartie grosszügig und das Heck minimal. Modernere Innenausstattungen und verbesserte Motoren gehören selbstverständlich auch zu fast jedem Facelift. Im Jahr 2003 wurde der 5'000'000. Fiat Punto vom Band gerollt – das zeigt einmal mehr, dass alle Modernisierungen nur zum Vorteil waren.

Die dritte und aktuellste Generation des Erfolgswagen Fiat Punto ist im Jahr 2005 erschienen. Der Grande Punto, verfügbar als Dreitürer und als Fünftürer. Grande eben deswegen, weil der Kleinwagen gut 20 cm länger und 2 cm breiter ist als sein Vorgängermodell. Und auch mit diesem Fahrzeugtyp hatten die Italiener wieder den richtigen Riecher: Der Grande Punto wurde 2006 das meistverkaufte Fahrzeug im westeuropäischen Raum. Die Sportvariante für diejenigen, die es gerne schneller mögen erschien im Jahr 2008 mit dem Abrath Grande Punto. Seine endgültig letzte Modernisierung hatte der Fiat Punto im Jahr 2012. Immer noch praktisch klein und in modernem Design.

Der Fiat Punto: Wirklich eingestellt oder Comeback

Es wurde viel gemunkelt, dass der Fiat Punto eingestellt werden sollte. Nach all seinen Erfolgsjahren wäre dies sicherlich für Liebhaber und Fans eine traurige Geschichte. Aber: Schenkt man den Gerüchten Glauben, dann ist der italienische Autokonzern bereits an einer ganz neuen Generation des Fiat Punto dran… Lassen wir uns doch einfach überraschen. Eines ist auf jeden Fall sicher: der Fiat Punto ist ein Kleinwagen für jede Gelegenheit, ein Begleiter für den Alltag und ein „treuer Freund“.