LANCIA DELTA  Occasion oder Neuwagen kaufen

 - 25 Autos in der Schweiz
Neue Inserate per E-Mail Sortieren nach

Ausgewählte Fahrzeuge vergleichen VERGLEICHEN

Neue Inserate per E-Mail

Die Kompakt-Limousine: der Lancia Delta

Das Fahrzeugmodell Lancia Delta erschien im Jahr 1979 auf dem Automarkt. Die kompakte Limousine des italienischen Autokonzerns Lancia beschritt einen eher ungewöhnlichen Weg, um die Verkaufszahlen zu steigern. Damals noch im Mutterkonzern Fiat angesiedelt, galt das Fahrzeug dem Segment sportlicher Modelle an, die später jedoch an das Schwesterunternehmen Alfa Romeo übergingen. Nichtsdestotrotz konnte der Lancia Delta aufgrund von Rallye-Weltmeisterschaften in den 90er Jahren an seine Erfolge knüpfen. Der damalige Hype im Rennsport und die damit verbundene Bekanntheit des Delta führten dazu, dass die Macher eine sportliche und strassentaugliche Variante – den Lancia Delta – auf den Markt einführten. Für Liebhaber und Fans des Rallyesports schlug das Fahrzeug ein wie eine Bombe.

Der Lancia Delta: Generation Eins auf Erfolgskurs

Im Zeitraum von 1979 bis 1993 wurde die erste Generation des Lancia Delta auf der Basis des Fiat Ritmo produziert. Eine fünftürige Schrägheck Limousine in einem sportlichen und auffallenden Design von Giorgio Giugiaro. Die Motorisierung schafft zur Einführung 55 kW (75 PS) und 63 kW (85 PS). Gut drei Jahre später folgte ein weiterentwickeltes Modell als Lancia Delta GT mit einer Leistung von 79 kW (108 PS). Anschliessend gab es das Topmodell als Lancia Delta HF Turbo mit 96 kW (131 PS). Ab dem Jahr 1986 wurde eine Ergänzung mit 136 kW (185 PS) eingefügt, die im Jahr 1991 mit dem Modell Delta Integrale Evoluzione als leistungsstärkste Variante mit 158 kW (215 PS) auf dem Markt erschien.

Der Lancia Delta: Generation Zwei ohne Rallye-Wettbewerbe

Die zweite Generation des Lancia Delta wurde in der Zeit von 1993 bis 1999 hergestellt. Der Autokonzern zog sich allerdings aus dem Rennsport zurück. Dies änderte jedoch nichts an den Erfolgen der kompakten Limousine mit dynamischer Motorausstattung. In Generation Zwei des Lancia Delta konnte wahlweise ein 1.6 Liter oder 1.8 Liter Motor mit 102 kW (120 PS) gewählt werden. Das leistungsstärkste Modell konnte wieder als Delta Integrale Evoluzione punkten: ein 2.0 Liter Motor mit 142 kW (193 PS). Erstmalig konnte das Fahrzeug auch mit einem Turbo-Dieselmotor gewählt werden, der eine Leistung von 66 kW (90 PS) schafft.

Der Lancia Delta: Generation Drei als stilsichere Neuauflage

Erst im Jahr 2009, also gut 10 Jahre nach Einstellung der zweiten Generation, erschien die Neuauflage und damit die dritte Generation des Lancia Delta. Eine stilsichere fünftürige Limousine, die durch ihr modernes und elegantes Design überzeugt. Viel Glas im Heck- und Dachbereich, senkrechte Rückenleuchten und ein Kühlergrill in Trapezform. Italienische Eleganz vom feinsten. Die Motorisierung des neuen Lancia Delta ist zwischen zwei Benzin- und drei Dieselmotoren wählbar. Der Biturbo-Diesel schafft eine Leistung von 140 kW (190 PS), der kleine Diesel hingegen 88 kW (120 PS). Der Benzinmotor mit 1.4 Liter kommt auf 88 kW (120 PS) und 110 kW (150 PS).

Fazit: Der Lancia Delta triumphierte einst durch seine Erfolge im Rallye-Sport. Das elegante und sportliche Fahrzeug hat es jedoch geschafft, sich durch Design, Leistung und Qualität über all die Jahre hinweg zu positionieren.