SUBARU IMPREZA  Occasion oder Neuwagen kaufen

 - 143 Autos in der Schweiz
Neue Inserate per E-Mail Sortieren nach

Ausgewählte Fahrzeuge vergleichen VERGLEICHEN

Neue Inserate per E-Mail

Die sportliche Mitteklasse: Der Subaru Impreza

Der japanische Automobil Hersteller Subaru brachte im Jahr 1992 ein sportliches Fahrzeug der Mittelklasse auf den Markt, den Subaru Impreza. Neben dem Modell des Subaru LEGACY ist der Impreza ebenfalls ein durchaus schicker und auffallender Sportler. Beide Fahrzeuge haben gemeinsam in den Jahren 1995 bis 1997 Weltmeisterschaften in der Rallye gewinnen können. Das sagt natürlich schon einiges über diese Fahrzeugtypen aus.

Den Subaru Impreza gab es zur Markteinführung in zwei unterschiedlichen Karosserievarianten. Zum einen eine viertürige Limousine und zum anderen einen fünftürigen Kombi. Optisch sieht das Fahrzeug natürlich auch aus wie ein Sportler – so muss das sein. Geschwungene Linien, Ecken und Kanten und das gewisse Etwas. Ein Hingucker auf der Strasse ist der Subaru Impreza allemal.

Der Subaru Impreza: Mit Vollgas unterwegs

Selbstverständlich für den japanischen Autoriesen ist es, dass seine Modelle stets den beliebten und sicheren Allradantrieb besitzen. So ist es demnach auch beim Subaru Impreza. So wird der Subaru Impreza 2. oR mit netten 160 PS (118 kW) und wahlweise Automatikgetriebe oder einem fünfgängigen Getriebe angeboten. Der Subaru Impreza 2.5. WRX schafft hingegen sportlich rasante 230 PS (169 kW) und ist damit gut unterwegs.

Die eigentliche Sportvariante des Fahrzeugs ist allerdings mit noch mehr Vollgas unterwegs. Der Subaru Impreza WRX STi schafft seit einer Modernisierung sagenhafte 280 PS (206 kW). Ein sechsgängiges Getriebe, ein sichtbar grosser Spoiler am Heck des Wagens und eine auf der Motorhaube angebrachte Lufthutze machen den Subaru Impreza dann wirklich zu einem Rallye-Wagen, der ordentlich Power unter der Haube hat.

Der neuste Subaru Impreza: Allrad und Boxermotor bleiben

Die Japaner haben den sportlichen Subaru Impreza natürlich auch mehrere Modernisierungen und Weiterentwicklungen unterzogen. Denn auf dem harten Automarkt schläft die Konkurrenz nicht, da muss jeder mithalten können, um auf Erfolgskurs zu bleiben. Wie es für den japanischen Autokonzern typisch ist, hat auch das neuste Modell des Subaru Impreza einen Boxermotor. Ein 2.0 Liter Vier-Zylinder treibt das Fahrzeug an und schafft nun 154 PS, sein Vorgänger schaffte knapp 150 PS. Fahrvergnügen ist damit definitiv gegeben. Der Motor liegt im neusten Modell deutlich tiefer als bisher und die ganze Kraft wird auf die Räder übertragen.

Vom optischen Erscheinungsbild ist der Subaru Impreza immer noch der sympathische und nicht zu übertriebene Sportwagen. Es wurde nicht allzu viel geändert, zur Freude aller Fans und Liebhaber. Erkennbar sind die neuen Modelle an den deutlich schmaleren und kleineren Scheinwerfern und an dem Hexagon-Kühlergrill. Nett sieht er aus. Und grösser ist er auch geworden - in der Länge und Breite um jeweils stolze vier Zentimeter. Das macht sich natürlich auch im Innenbereich bemerkbar.

Die komfortablen Sitze im Wagen sorgen für Wohlbefinden. Viel Platz macht das Fahren zu einer angenehmen Sache. Lange Strecken sind damit kein Problem. Bei der Materialauswahl im Cockpit denkt man schnell an den Subaru BRZ. Nett, zeitlos und dezent gehalten.

Der Subaru Impreza ist ohne Frage ein sympathischer Sportwagen, der durch sein charmantes Aussehen überzeugt. Die starken Motoren machen das Fahren zu einem ganz besonderen Erlebnis. Und nicht zuletzt der komfortable Innenbereich, in dem sich jeder wohlfühlt.