TOYOTA AURIS Occasion - Gebrauchtwagen kaufen

- 245 Autos für Sie im Angebot
Suche anpassen
Suche anpassen

Ausgewählte Fahrzeuge vergleichen VERGLEICHEN

Ein Fahrzeug der Kompaktklasse: Der Toyota Auris

Im Jahr 2007 brachte der japanische Automobil Hersteller das Fahrzeugmodell Toyota Auris auf den Markt. Dieses Modell galt als Nachfolger des Toyota COROLLA, der bis zu dieser Zeit über stolze Vierzig Jahre produziert wurde. Als ein Fahrzeug der Kompaktklasse findet der Toyota Auris platzt zwischen dem Mittelklassewagen Toyota AVENSIS und dem Kleinwagen Toyota YARIS.

In einigen nicht europäischen Ländern wird das Fahrzeugmodell des Toyota Auris auch weiterhin als Toyota Corolla angeboten. Die Gründe für den Wechsel des Namens in Europa erfolgten allerdings aus Marketingzwecken. So haben viele Kunden den Namen Corolla mit einem altmodischen und unattraktivem Auto verbunden. Daher wurde nach vielen und langen erfolgreichen Jahren aus dem Toyota Corolla der Toyota Auris. Und die Experten hatten Recht: Das Fahrzeugmodell des Toyota Auris wurde bis ins Jahr 2015 das am meisten verkaufte Hybridelektro-Fahrzeug innerhalb Europas.

Der Toyota Auris: Die Modellpflege

Bereits im Jahr 2010 wurde eine Version eines Vollhybrid des Modells Toyota Auris vorgestellt, der sogenannte Auris HSD (Hybrid Synergy Drive), der unter dem Namen Auris Hybrid auf den europäischen Markt erschien. In gerade einmal 10 Sekunden kann man dieses Modell von Null auf 100 km/h beschleunigen. Insgesamt vier unterschiedliche Modi stehen dem Fahrer zur Verfügung, darunter Normal, ECO, POWER und EV-Modus. Ein erstes Facelift des Toyota Auris erfolgte im Jahr 2010, wobei das optische Erscheinungsbild im vorderen und hinteren Bereich verändert wurde.

Die zweite Generation des Fahrzeugmodells Toyota Auris kam im Jahr 2013 auf den Markt. In Insider-Kreisen auch E 180 genannt. Neben der schicken und kompakten fünftürigen Schrägheck Limousine wird das Modell des Toyota Auris auch als komfortabler Kombi angeboten, der Touring Sports. Die Kombivariante des Toyota Auris ist stolze 285 mm länger als die Limousine. Durch seine Länge sind dementsprechend mehr Volumen im Gepäckraum vorhanden. Daher eignet sich das Fahrzeug auch perfekt um verschiedene Gegenstände praktisch zu transportieren.

Im technischen Bereich verfügt dieses Modell über einen 1.33 Liter Dual VVT-i und einen 1.6 Liter Valvematic Motor. Als Benziner und Elektromotor wird der 1.8 Liter VVT-i angeboten. Ganze 136 PS (100 kW) und die Beschleunigung von Null auf Einhundert in 10,9 Sekunden sind möglich.

Im Jahr 2015 erfolgte dann ein Facelift für die zweite Generation des Toyota Auris. Gerade in der Front wurde optisch einiges getan: Eine breitere und nach oben hin versetzte Chromstange sorgt dafür, dass die LED Scheinwerfer miteinander verbunden sind. Der Kühler findet seinen Platz nun im unteren gesamten Bereich der Breite. Weitere sichtbare Änderungen des Toyota Auris fanden auch am Heckbereich statt. Die Länge wurde etwas ausgebaut, sowohl für den Kombi als auch für die Limousine. Ein durchaus familienfreundliches und ansprechendes Design.

Leistungsstark und Sicher: der Toyota Auris

Die neuen Motoren des Fahrzeugmodells Toyota Auris können sich ebenfalls sehen lassen. Ein 1,2 Liter Turbo mit Direkteinspritzung sowie ein 1,6 Liter Hubraum sorgen für lockeren und leichten Fahrspass. Insgesamt hat die zweite Generation des Toyota Auris fünf verschiedene Motoren zur Auswahl. Darunter zwei Ottomotoren, zwei Dieselmotoren und einen Hybridmotor. Alle diese Motoren entsprechen der Euro 5 Abgasnorm. Das dynamische Fahrerlebnis wird durch das serienmässige Sechs-Gang-Schaltgetriebe gepowert. Das Hybridmodell hingegen arbeitet mit einem stufenlosen Automatikgetriebe.

In Punkto Sicherheit verfügen alle Fahrzeugmodelle des Toyota Auris über ABS mit elektronischem EBD, elektronische Antriebsschlupfregelung und einen Bremsassistent. Seiten- und Kopfairbags sowohl im vorderen als auch im hinteren Bereich tragen zur weiteren Sicherheit bei. Der Toyota Auris schaffte im Euro NCAP Crashtest 5 von 5 Sternen für den Insassenschutz für Erwachsene, 4 von 5 Sternen für den Insassenschutz für Kinder und 3 von 4 Sternen für den Fussgängerschutz.